· 

Mit optimierter Förderung: Glasfaserausbau in Cleebronn gestartet

Mit dem offiziellen Spatenstich startete am 8. Oktober 2020 der Ausbau des Glasfasernetzes in Cleebronn im Landkreis Heilbronn. Das Projekt, das von der Telekom umgesetzt wird, wurde seit 2016 mit der Unterstützung von tktVivax vorbereitet. Dabei wurde die möglichen Fördermittel mehrmals aufgestockt und optimiert. Insgesamt werden in den kommenden Monaten 54 Kilometer Glasfaser verlegt werden und knapp 1.100 Haushalte mit Bandbreiten bis zu 1 GBit/s versorgt.

 

„2016 wurde das erste Förderprogramm für Kommunen aufgelegt, um sie bei der Bedarfsanalyse für den Bau eines Breitbandnetzes zu unterstützen. Mithilfe der Spezialisten von tktVivax konnten wir damals den entsprechenden Nachweis erbringen, dass unser Projekt grundsätzlich förderungsfähig ist", berichtet der Cleebronner Bürgermeister Thomas Vogl. Auch die Ausbauplanung für die folgenden Förderprogramme wurde von tktVivax aufgestellt. Nachdem zunächst lediglich die Mittel für ein FTTS-Netz – also Glasfaser bis zum jeweiligen Verteiler – bewilligt worden waren, wurden ab 2018 auch FTTB-Netze förderungsfähig. „Mit Unterstützung von tktVivax war es möglich, die Fördermittel entsprechend aufzustocken und so die Glasfaser bis ins jeweilige Haus zu legen", so Thomas Vogl. Insgesamt wird das Projekt mit 2,6 Millionen Euro bezuschusst, 1,3 Millionen kommen dabei vom Bund, 940.000 vom Land Baden-Württemberg und 361.000 Euro von der Gemeinde Cleebronn. Den Zuschlag für den Bau und Betrieb des Cleebronner Glasfasernetzes erhielt 2019 die Telekom im Rahmen einer EU-weiten Ausschreibung.

 

Cleebronn liegt im Zabergäu im Süden des Landkreises Heilbronn wenig nördlich vom Kamm des Strombergs auf 260 bis 220 m ü. NN. Der Ort mit seinen mehr als 3.000 Einwohnern liegt in der Talmulde durch die nordostwärts der Ruitbach fließt, der weiter talab als Herrenwiesenbach in die Zaber mündet. Einen knappen Kilometer südöstlich der Ortsmitte erhebt sich der 394 m hohe Michaelsberg, Wahrzeichen der Gemeinde und des ganzen Zabergäus. An seinen Hängen wird Weinbau betrieben, der auch die Umgebung prägt (Quelle: Wikipedia). Überregional bekannt ist die Gemeinde durch den hier ansässigen Erlebnispark Tripsdrill, der auf eine über 90-jährige Geschichte zurückblicken kann. (Quelle: Wikipedia).

Bürgermeister Thomas Vogl nutzt den Bagger für den ersten Spatenstich zum Glasfasernetz Cleebronn

Quelle: Birgit Riecker/Pressebüro Riecker